Veranstaltungen der NAG 2005


Jugendarbeit:

NAG lud 35 Schwabacher Kinder in das Planetarium ein.

Wir hatten für 35 Kinder des Johanniter-Kinderland-Schwabach mit fünf Begleitern die Planetariumsvorstellung:

Mit Professor Photon durchs Weltall

am 17.11.2005 um 16.00 Uhr ausgesucht und 40 Plätze reserviert. Ferner bekam jedes Kind eine Ausgabe von "Astronomie Heute" und "Sterne und Weltraum".

"Mit Photon durchs Weltall"

Die Kinder der Johanniter-Kindereinrichtungen in Schwabach machten große Augen, als sie von Marco Nelkenbrecher von der Nürnberger Astronomischen Gesellschaft im Rahmen derer Jugendförderung in das Nicolaus-Copernicus-Planetarium eingeladen worden sind. Für 35 Kinder und fünf Erzieherinnen der Johanniter war ein Platz in der Planetariumsvorstellung "Mit Professor Photon durchs Weltall" reserviert. Professor Photon ist eine lustige Comic-Figur, die sich bevorzugt an Kinder ab zehn Jahren wendet. Der Professor erklärt auf unterhaltsame Weise, was alles an Strahlung aus dem Weltall beobachtet wird. Dabei fallen ihm immer wieder neue Vergleiche ein, mit denen sich die Methoden der Weltraumforscher verständlich machen lassen. Wer hätte schon gedacht, dass die Erfindung des Mikrowellenherdes etwas mit dem Urknall zu tun hat. Dem quirligen Wissenschaftler gelang es, den Kindern der Johanniter-Kindereinrichtungen bei ihrem Besuch im Planetarium echte Weltraumforschung zu erklären.

Schwabacher Tagblatt 30.11.05

Unterstützung der Ausstellung "Einstein für alle"

Vom 31. August bis 30. November 2005 präsentierte das Nicolaus Copernicus Planetarium im Foyer eine kleine Ausstellung über verschiedene Aspekte von Einsteins Wirken. Neben einer witzigen Darstellung von Grundzügen der Speziellen Relativitätstheorie waren auch noch wissenswerte und kuriose Informationen über Einstein zusammengestellt.
Diese Ausstellung war einer von mehreren Beiträgen des Planetariums zum Einsteinjahr und konnte während der Öffnungszeiten des Planetariums kostenlos besichtigt werden.

Diese Ausstellung wurde von der Nürnberger Astronomischen Gesellschaft unterstützt.


Teilnahme an der " Langen Nacht der Wissenschaften 2005"

Die Nürnberger Astronomische Gesellschaft war am 22. Oktober 2005 mit einem Stand im Nicolaus Copernicus Planetarium vertreten.
Frau Sauer informierte zusammen mit Herrn Nelkenbrecher die mehr als 2600 Besucher über den Verein und die Projekte "Eimmart-Denkmal" sowie "Astronomie in Nürnberg".

Am Stand der NAG zur "Langen Nacht 05": die NAG Mitglieder Marco Nelkenbrecher (links) und Pierre Leich (Projektleiter der "Langen Nacht", rechts)

Teilnahme am "Tag der Astronomie 2005"

Die Nürnberger Astronomische Gesellschaft war am 10. September 2005 mit einem Stand im Nicolaus Copernicus Planetarium vertreten.
Frau Piczlewicz sowie die Herren Puchta und Nelkenbrecher informierten die Besucher über den Verein und stellten das Portal "Astronomie in Nürnberg" vor.

Am Stand der NAG zum"Tag der Astronomie 05": (v.l.n.r.) Ralph Puchta, Regina Piczlewicz und Marco Nelkenbrecher

Unterstützung der Tagung "Astronomie in Nürnberg"

Anläßlich des 500. Todestag von Bernhard Walther (1430-1504) Mitte Juni 2004 und des 300. Todestag von Georg Christoph Eimmart (1638-1705) am 5. Januar 2005.

Fachtagung 2.-3. April 2005 im Nicolaus Copernicus Planetarium Nürnberg

Diese Tagung wurde von der Nürnberger Astronomischen Gesellschaft unterstützt.